Firmenprofil

HempMate AG ist seit August 2017 am Markt. HempMate AG ist ein sogenanntes MLM (Multilevel Marketing) Unternehmen mit Firmensitz in der Schweiz. Das Produktportfolio zeichnet sich durch Premiumprodukte auf Hanfbasis aus. Die Werte der Firma sind Qualität, Legalität, Seriosität, Naturverbundenheit/Nachhaltigkeit und ein starkes Miteinander zwischen den Vertriebspartnern, was sich auch im Aufbau des Vergütungsplanes widerspiegelt. Der Firmenname HempMate ist also Programm. Bei vielen MLM ist ein gewisser Konkurrenzkampf zwischen den Vertriebspartner zu spüren. HempMate AG hat das Problem durch den Aufbau des Vergütungsplanes gelöst!


Vision

Die Menschheit soll wieder auf den Pfad des natürlichen und selbstverständlichen Hanfkonsums kommen. Die Welt muss wieder davon erfahren, dass Hanf extrem effizient und stoffwechselfördernd helfen kann. Dabei spielen Landesgrenzen, Sprachen, politische oder religiöse Ansichten, keine Rolle. Dabei gehört legaler Hanf in jeden Haushalt dieser Welt.


Produktion

Die HempMate AG setzt bei der Produktion auf langjährige Erfahrung, biologisch einwandfreien Anbau und ausgewählt Standorte. HempMate AG will jederzeit die Produkte kennen, deshalb ist eine vollständig transparente und Ihnen bekannte Produktionskette wichtig. Jeder Ablauf in der Produktion ist bekannt, so können zu jedem Zeitpunkt Kontrollen in den Prozessen durchgeführt werden. Dies gilt nicht nur für nachrangige Laborwerte, sondern auch für die Überprüfung z.B. während des Anbaus oder Pressen der Öle. HempMate AG überlässt nichts dem Zufall. Eine saubere Produktion beginnt bei der Herkunft der Samen und hört bei Stichprobenkontrollen des Endproduktes auf. Somit sind absolute Premiumprodukte gewährleistet.


Produkte

Die Produkte spielen im Network Marketing eine wichtige Rolle, sie müssen ihr Geld wert sein. Man selber muss sich also überlegen, ob es für diese Produkte auch einen Markt gibt und ob man selber diese Produkte nutzen würde. Es muss also möglich sein, diese Produkte auch zu verkaufen! Das bedeutet allerdings nicht, dass man Produkte verkaufen muss. Man kann sich auch auf den Strukturaufbau konzentrieren, aber es muss immer Kunden geben, die die Produkte freiwillig erwerben. Es ist natürlich vollkommen ok, wenn diese Kunden auch Vertriebspartner werden, z.B. um die Einzelhandelsspanne zu sparen. Bei den Produkten unterscheidet man auch zwischen Verbrauchsprodukten und Produkten die einmalig angeschafft werden. Mit Verbrauchsprodukten ist es einfacher. Ein Kunde ist eher bereit sie mal auszuprobieren und wenn sie ihm dann gefallen, hat man einen Stammkunden oder ggf. sogar einen neuen Vertriebspartner in der Struktur.Besonders einfach ist es mit Verbrauchsprodukten des täglichen Bedarfs, wenn diese einen klaren Vorteil gegenüber den handelsüblichen Produkten besitzen und preislich vergleichbar sind. Wer nutzt nicht gerne bessere Produkte, wenn ihm dadurch keine zusätzlichen Kosten entstehen?
Bis jetzt hat HempMate CBD-Öle (5%, 10%, 15% und 20%). Die Firma wird regelmäßig weitere (CBD-) Produkte auf den Markt bringen, was den Vertrieb erleichtert und dein Einkommen erhöht.


Legalität

Im März 2017 wurden Hanfprodukte mit unter 0,2 % THC (Tetrahydrocannabinol) in Deutschland legalisiert. In Österreich liegt aktuell der Grenzwert bei 0,3 % und in der Schweiz bei 1 %. Alle Produkte von HempMate AG halten diesen Grenzwert ein, was Sie selbst auf der Homepage unter ´´Laboranalysen“ nachprüfen kannst.

Website

www.hempmate.com/Mota